Skip to Content

DFS

Suche nach Tag: Radar

Das erste Mal im Simulator – von Vorfreude und Nervosität4

YOUNG schulung-5812_hr_ret-sHeute wollen wir euch erzählen, wie es war, dass erste Mal im Simulator zu sein und so zu tun, als wäre man schon ein richtiger Lotse. Der Simulator ist der praktische Teil der Ausbildung, auf den man von Anfang an hinfiebert. Aber bis man dort endlich anfangen darf, dauert es noch ein Weilchen, da natürlich erst mal die theoretischen Grundlagen geschaffen werden müssen. Nach einigen Wochen Unterricht in Fächern wie Navigation oder Law und der ersten großen Theorieprüfung (Basic 1) war es dann auch soweit. Endlich ging es los mit dem Fach Air Traffic Management (ATM), welches sich speziell mit den Aufgaben des Lotsen beschäftigt und in dem wir uns auf die Runs im Simulator vorbereiten. Hierbei lernen wir die verschiedenen Prozedere und Phrasen die wir im Simulator (und auch später) benötigen und anwenden sollen. Der Tag rückte immer näher und mit der Aufregung darüber kam auch die Nervosität, wie es wohl sein würde, was genau passieren würde und ob alles klappt. Weiterlesen

Wie funktioniert Flugsicherung aus technischer Sicht? Teil 1 – Radarabdeckung3

Dabei werde ich die Themen Radarabdeckung, Navigationsanlagen, Ausfallsicherheit und Sprechfunk behandeln.

Marco hat euch in seinem Video erklärt, wie genau Flugsicherung aus Fluglotsensicht funktioniert. Er beschreibt, wie das Flugzeug von Klaus bei Tim und Gaby auf dem Radarschirm zu sehen ist. Doch was passiert eigentlich, bis das Flugzeug tatsächlich dargestellt werden kann? Dazu arbeiten die circa 1.000 TechnikerInnen und IngenieurInnen, die zweitgrößte Berufsgruppe innerhalb der DFS, Hand in Hand.

Wenn ein Flugzeug in den von der DFS kontrollierten Luftraum einfliegt, wird es meist von mehreren Radaranlagen erfasst. Radaranlagen funktionieren wie folgt: Ein elektromagnetisches Signal (vergleichbar mit den Signalen von Handy oder Radio) wird von einer von der DFS betriebenen Radaranlage in eine bestimmte Richtung des Himmels gesendet. An einem Flugzeug wird dieses Signal zur Radaranlage zurück reflektiert.  Weiterlesen

Azubis betreuen Praktikanten: Coachingerfahrungen im Simulator13

Dieses Gefühl kennt sicherlich jeder: Obwohl man am vorigen Abend eigentlich pünktlich im Bett war, fällt einem das Aufstehen am nächsten Morgen um sechs richtig schwer. Dennoch freut man sich nach dem Zähne putzen schon auf den neuen Tag. Schließlich konnte man es nach dem Theorieteil unserer Ausbildung kaum erwarten, in den Simulator zu kommen. Dafür fällt man auch mal aus dem Bett.

Um sieben geht es dann richtig los. Alles vorbereiten für den Simulator, bis wenig später die Coaches kommen, um ein erstes Briefing durchzuführen. Der erste Run ist schnell vorbei. Und dann kommt der (aller)schönste Teil des Morgens – das Frühstück.

Wir Auszubildenden hier haben echt viel Glück. So ein tolles Buffet mit allem, was das Herz begehrt (Brötchen, Joghurt, Rührei, Bacon, Müsli und Sonstigem), kriegt man sicherlich nicht in jeder Firma.

Beim Frühstück kommt dann die allgemeine Frage auf: „Haben wir heute Praktikanten???“ Es ist immer wieder toll, auch Anderen Einblick in unseren Alltag zu geben. Tatsächlich waren an diesem Tag für unseren Kurs Praktikanten zugeteilt. Weiterlesen