Auch ein Hallo von meiner Seite, mein Name ist Axel und ich studiere im 6. Semester Elektrotechnik und Informationstechnik in der Vertiefung Nachrichtentechnik und stehe damit kurz vor meiner Bachelorarbeit. In dieser Zeit bin ich viel im Unternehmen rumgekommen und konnte interessante Kontakte knüpfen, mögliche Abteilungen für eine Übernahme Kennenlernen und nun auch die DFS Drohnen-App testen.  

 

 

Im Nachhinein bin ich wirklich froh, die Möglichkeit bekommen zu haben, mein allgemeines Interesse an der Elektrotechnik und Informatik auszuleben und dadurch die für mich wirklich Interessanten Bereiche herauskristallisieren zu lassen.  Nach nun fast drei Jahren bei der DFS kommt es mir so vor, als sei die Zeit wie im Fluge vergangen. Dies hat sicher auch etwas mit meinen nicht gerade fachfremden Hobbys wie den Modellflug zutun.

Durch den Umzug nach Langen stoß ich hierbei zuerst auf Schwierigkeiten, da das Fliegen von Modellen in Kontrollzonen erst einmal nicht gestattet ist. Als einfachste Lösung hierfür stand die Anmeldung im lokalen Modellflugverein. Für einen „Wildflieger“ wie mich war das jedoch nicht die optimale Lösung.  

Dank meiner Praxisphasen im Unternehmen konnte ich interessante Abteilungen durchlaufen, weshalb ich auch auf einen Betatest der neuen DFS-Drohnen-App gestoßen bin.  Die Idee dahinter ist es, sowohl erfahrenen Drohnen-/ Modellflugpiloten als auch Neulingen eine einfache Übersicht über mögliche Aufstiegsorte zu geben, ohne eine Fachkenntnis von Luftraumstrukturen vorauszusetzen.  Dank meines Interesses an Technik und der Modellfliegerei ist es mir gelungen an eine Beta Version der App zu kommen und diese gleich mal auf Herz und Nieren zu testen.

Die Auswahl des Ortes kann auf den aktuellen Standort gesetzt oder vom Nutzer frei auf einer Deutschlandkarte angewählt werden. Damit lassen sich schon von Zuhause aus die nächsten Flüge planen. Auch die eingeblendete Checkliste für Aufstiegsorte finde ich toll, da sich die sonst undurchsichtige Regelung für Drohnen-/ Modellflieger in verständliche Unterpunkte aufgeteilt wurde, die sich nach mehrfacher Nutzung in das Gedächtnis brennen. Die App ist ab sofort in den App-Stores zu finden. Ich kann jedem Drohnen-/ Modellflieger wärmstens empfehlen mal rein zu schauen und zu überprüfen ob die neue „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten (07.04.2017)“ die gewohnten Fluggebiete beeinträchtigt.

➡️ Android: http://bit.ly/2uwhAlH
➡️ IOS: http://apple.co/2tJ0thC