DSC_0412Hallo miteinander, mein Name ist Julian und ich befinde mich zurzeit in meinem zweiten Ausbildungsjahr zum Kaufmann für Büromanagement.

Da ich meine Ausbildung Anfang dieses Sommers abschließen werde, befinde ich mich momentan in der Lernphase vor meiner schriftlichen Abschlussprüfung. Aus diesem Anlass möchte ich euch gerne an meinen bisherigen Erfahrungen im Umgang mit der Prüfungsvorbereitung teilhaben lassen. Bei dem Ausbildungsberuf zum Kaufmann für Büromanagement gibt es mehrere Prüfungsteile, es handelt sich hierbei um eine sogenannte gestreckte Abschlussprüfung, welche absolviert werden müssen.

Die erste Prüfung ist eine computerbasierte Prüfung über 120 Minuten, bei welcher vor allem eure Kenntnisse von Word und Excel gefragt sind. Die Anwendung der Programme wird hierbei mit verschiedenen Unterrichtsinhalten aus der Berufsschule verknüpft. In meiner Prüfung musste ich beispielsweise mit einer Formel in Excel einen geeigneten Tag für einen mehrtägigen Workshop ermitteln.

Ich habe mich auf die Prüfung primär durch die Wiederholung im Unterricht und teilweise durch weitere Anwendungsaufgaben Zuhause vorbereitet. Die Vorbereitung durch die Berufsschule hat hierbei schon einen großen Teil des mir sonst noch aus Schulzeiten bekanntem Lernstresses genommen. Dies hing vor allem mit den mir endlos erscheinenden Wiederholungen zusammen, jedoch haben genau diese dazu geführt, dass ich irgendwann Vorschriften zum Schreiben von Geschäftsbriefen und Formeln in Excel auswendig konnte.

Wichtig in der Prüfung ist es vor allem bei den Excel-Aufgaben einen kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn die Formel vielleicht beim ersten Versuch eine Fehlermeldung auswirft. Wenn das passiert nochmal in aller Ruhe über die Formel schauen und auf typische Fehler überprüfen (Semikolon vergessen, falscher Zellbezug, etc.).

Jetzt stehe ich kurz vor dem zweiten Teil meiner schriftlichen Abschlussprüfung. Diese besteht aus einem Teil „Kundenbeziehungsprozesse“ über 150 Minuten und einem Teil „Wirtschafts- und Sozialkunde“ über 60 Minuten. Bei beiden Teilen handelt es sich um schriftlich zu beantwortende Aufgaben, Rechenaufgaben, sowie Multiple-Choice-Fragen. Da die Prüfungen auf die Lernfelder des Berufs aufbauen umfassen diese sehr viele verschiedene Themen und ich stellte mir die Frage, wie ich denn den Stoff von mehreren Schulhalbjahren am sinnvollsten aufbereiten und wiederholen könnte.

Ich bereite mich momentan so vor, dass ich alte Prüfungen und Übungshefte zur Prüfungsvorbereitung durchgehe und mir dann im Nachgang zu den Themen, bei welchen ich Fehler gemacht habe, nochmal Unterrichtszusammenfassungen anlese und lerne. Jedoch muss jeder seinen eigenen Lerntyp ausfindig machen und sollte verschiedene Methoden ausprobieren.

DSC_0405Was ich zudem als sehr positiv empfinde, ist die Unterstützung meiner Abteilung in Bezug auf die anstehenden Prüfungen. Da ich momentan in einer Abteilung eingesetzt bin, welche sehr viele Aufgaben aus dem Tagesgeschäft übernimmt, wurde mir eingeräumt in ruhigen Phasen auch mal zu meinen Lernunterlagen zu greifen.

Genau diesen Lernunterlagen werde ich mich jetzt auch mal wieder widmen und melde mich dann nach hoffentlich erfolgreicher Prüfung wieder.

Wenn Ihr Fragen zur Ausbildung oder den dualen Studiengängen bei der DFS habt oder mehr zu den Prüfungen erfahren wollt, dann schreibt es gerne in die Kommentare 🙂

Viele Grüße
Julian