Vor einigen Wochen wurde der FVK 257 zum Infotag in die Flugsicherungsakademie nach Langen eingeladen. Wir  Der Infotag ist der Ausbildung 6-8 Wochen vorgelagert ist und ermöglicht den künftigen Trainees das Unternehmen, seine Mitarbeiter und seine Auszubildenden kennen zu lernen.  Aus diesem Grund empfingen die Organisatoren des Infotages – auch Kombitag genannt –  (Anne Baar und Oliver Marx vom Bereich Azubibetreuung) acht zukünftige Towertrainees.

In der Flugsicherungs-
akademie erwartete die Trainees ein umfangreiches Rahmenprogramm. Nach einer ausgiebigen Vorstellungsrunde stellte sich der Lehrgangsleiter Wolfgang Scheller vor, der die unterschiedlichen Ausbildungsabschnitte und die Lerninhalte aufzeigte.

Er führte in die Thematik Flugsicherung ein und beschrieb u. a., welche Informationen Flugstreifen beinhalten, wie Sektoren aussehen und wie Flugzeuge koordiniert werden können. Bei der Aushändigung der Unterlagen verwies er auf das hohe Maß an erforderlicher Lernbereitschaft, die für diese spezielle Ausbildung mitgebracht werden muss.

Im Nachgang folgte dann ein gemeinsames Mittagessen mit dem Vorgängerkurs, FVK 246. In einer lockeren Atmosphäre hatten die Auszubildenden Gelegenheit sich kennen zu lernen, Fragen zu stellen und sich über die Ausbildung auszutauschen.

Nach dem Mittagessen diskutierte der Kurs über das wichtige Thema „Safety“, ein Thema, das alle Lotsen ein ganzes Arbeitsleben lang begleitet. In der einstündigen Diskussion wurde intensiv am Safetybegriff und seiner Bedeutung gearbeitet.

 

 


Im Anschluss folgte eine englischsprachige Schnupperstunde mit einigen spielerischen Übungen.

Am Nachmittag dann das Highlight des Infotages. Mit Zustimmung des Verantwortlichen für die TWR Ausbildung in der Akademie, Manfred Pessinger, konnte ein ungewöhnliches Vorhaben realisiert werden: Vier Junglotsen vom Tower in Frankfurt führten mit fachlicher Unterstützung des Operateurs Gero Böge eine einstündige Übung am 3D Tower mit den künftigen Trainees durch.

Unter Anleitung der Junglotsen gaben die Trainees Funksprüche auf der Pilotenseite ab, die in der Kanzel entgegen genommen und verarbeitet wurden.

Die Junglotsen leiteten die Simulation und zeigten den künftigen Trainees, wie Verkehr professionell bearbeitet wird. Im Anschluss an die Simulation standen die Junglotsen den neugierigen Trainees Rede und Antwort.

 

Nach der Begehung des Gästehauses führten die Organisatoren eine Abschluss- und Feedbackrunde durch. Die neuen Trainees zeigten sich sehr beeindruckt von dem Tag. Neben dem tollen Engagement der Junglotsen Lisa, Sascha, Sören und Marcel, für das sie sich ausdrücklich bedankten, waren sie besonders angetan von der ansteckenden Begeisterung der Mitarbeiter für ihren Beruf.
Mit den Worten „Willkommen bei der DFS“ beendeten die Organisatoren den Tag und zeigten zum Abschluss den animierten Film Hummelflug. Die Ausbildung des neuen Ausbildungskurses FVK 257 beginnt am 26. Januar 2015. Bis dahin haben die künftigen Trainees noch etwas Zeit, um sich auf den Beginn der Ausbildung vorzubereiten und sich mit den ausgehändigten Unterlagen zu beschäftigen.