Stephanie hat ja bereits aus Ihrer Perspektive als Auszubildende über die Zusammenarbeit mit Lotsenpraktikanten im Simulator berichtet. Heute kommen die Praktikanten mal selbst zu Wort und erzählen über ihre einwöchige Zeit an der Akademie. Vielen Dank dafür!

Den Anfang macht Benjamin Wiesner, der sein Praktikum kurz und knapp beschreibt und lieber Bilder vom Besuch des Frankfurter Towers sprechen lässt. „Das Praktikum hat mir sehr viel Spaß gemacht, und ich kann mir gut vorstellen, später einmal als Fluglotse zu arbeiten.“

Außerdem haben wir drei weitere Praktikanten gefragt, wie sie die Woche fanden. Übrigens: wenn auch Ihr mal Lust habt, eine Woche die Flugsicherung hautnah zu erleben, findet Ihr hier http://bit.ly/paIy6U.

Ich hatte schon länger vor, Fluglotsin zu werden. Deshalb habe ich mich auch um einen Praktikumsplatz bei der DFS beworben. Ich war Anfang März eine Woche an der Flugsicherungsakademie in Langen. Am Montag bekamen ich und weitere sieben Praktikanten zunächst Einblick, was uns die nächsten Tage erwarten würde.Anschließend erhielten wir unseren Stundenplan, nachdem wir in vier Gruppen, zu jeweils zwei Personen eingeteilt wurden. Sodann ging es in den Unterricht. Am Dienstag nahmen wir am praktischen Unterricht im BASIM3 teil, nachmittags dann am Unterricht im Flugsimulator. Mittwoch folgte erneut Unterricht und am Donnerstag durften wir dann wieder die Simulationen im BASIM3 beobachten. Freitag waren wir im NEWSIM 2 – einem Simulator, in dem die Trainees bereits schon sehr weit sind und praktische Übungen durchführen. Alle Ausbilder und Auszubildenden waren sehr nett und hilfsbereit. In dieser Woche konnte ich gute und hilfreiche Informationen über die Ausbildung zum Fluglotsen sammeln. Mir persönlich hat die Praktikumswoche sehr gut gefallen und meine Erwartungen wurden übertroffen.
Name: DILARA SENTÜRK

Das Praktikum hat mir viele interessante Einblicke in die Ausbildung des Fluglotsen verschafft. Die Lehrer und Schüler waren sehr nett und hilfsbereit. Fragen wurden immer beantwortet und Vieles wurde bei Bedarf genau geklärt. Der Unterricht war sehr spannend und manchmal auch lustig. Die Ausstattung der Unterrichtsräume und der Simulatoren war sehr modern. Das Essen in der Kantine war lecker und günstig. Für Interessierte ist ein Praktikum sehr zu empfehlen, da man sich ein Bild vom Ablauf der Ausbildung machen kann und viele Informationen aus erster Hand erhält.
Name: NINO GRECO

Die Eindrücke, die ich in meiner Praktikumswoche bei der Deutschen Flugsicherung in Langen sammeln konnte waren sehr vielfältig. Zunächst ging ich mit der Erwartung an das Praktikum heran, mir einen guten Überblick über die Tätigkeitsfeld des Fluglotsen und die Ausbildung zu verschaffen. Diese Erwartungen erfüllten sich in dieser Woche voll und ganz, da vor allem die Auszubildenden sehr höflich waren und viel erklärt haben. Vor allem die persönlichen Erfahrungen der Auszubildenden haben mir weitergeholfen. Aus diesem Grund kann ich das Praktikum bei der DFS nur weiterempfehlen für all jene die überlegen später einmal Fluglotse zu werden. Doch selbst, wenn dies nicht der Fall ist, sollte man mal aus Neugierde vorbei schauen, da man sehr viel wissenswertes erfährt.
Name: JUSTUS NOWAK

.