Heute war es dann so weit, knapp 1 ½ Monate vor Beginn der Ausbildung stand er an –  der FVK-Infotag. An diesem Tag sieht man das erste Mal seinen kompletten Kurs in Fleisch und Blut, bekommt erste Eindrücke vom Campusleben und wird in den Ablauf der Ausbildung eingeweiht. Ich war von daher ziemlich aufgeregt, als ich an dem Morgen aufgestanden bin.

Als ich um 10.00 Uhr in Langen bei der DFS ankam, habe ich das Auto im Parkhaus abgestellt. Es wurde mir langsam bewusst: Hier werde ich die nächsten 1 ½ Jahre sein, die DFS wird mein Arbeitsgeber, der Weg zum Traumberuf Fluglotse geht endlich in die nächste Etappe.

Los ging es in derAkademie, wo ich dann meinen Kurs getroffen bin. Nach kurzen Small- Talk wurden wir in einen Raum begleitet, in dem der größte Teil des Tages stattfand. Zuerst eine kleine Vorstellungsrunde und ich nehme jetzt schonmal vorweg, dass die Leute vom FVK 231 wirklich klasse sind und ich mich auf das Akademieleben mit Euch freue.

Weiter wurde uns unser Kursleiter vorgestellt. Wir haben erfahren was wir alles zu lernen haben und was von uns in der Ausbildung erwartet wird. Man merkt sofort „hier ist kein Ponyhof mehr, wie in der Schule“. Jetzt fängt wirklich der Ernst des Lebens an. Und doch hat mir das keine Angst, sondern Vorfreude gemacht, denn wie ein Kollege kurz vorher bei der Vorstellungsrunde sagte: „ Der Kurs soll zusammen halten, denn wir sind alle mit dem gleichen Ziel hier.“ Den Spruch finde ich einfach verdammt stark und passend.

Nach einem Besuch beim Sicherheitsdienst, um die Fotos für den Ausweis zu machen und einem leckeren Mittagessen in der Kantine, bekamen wir eine Führung durch die Akademie. Wir waren im BASIM ( Simulator für die Basic- Ausbildung), im NEWSIM ( Simulator für den Endteil der Ausbildung) und im 3D- 360Grad- Towersimulator. In dem Moment sollte die Ausbildung am besten direkt Morgen anfangen. Das war einfach der Hammer. Man kann die Simulatoren fast nicht von echten Centern unterscheiden.

Danach wurden uns noch unsere Zimmer in der Akademie gezeigt. Es bleibt zu sagen, ja was bleibt zu sagen… Es wird reichen 😉 Alles Wichtige da. Großer Schreibtisch, Bett, ein eigenes Bad und einen Gemeinschaftsraum für jeden Kurs wo man kochen kann, etc.

Zum Abschluss haben wir dann nochmal derzeitige Trainees zu Gast bekommen, die dann so noch ein paar offene Fragen geklärt haben. Und dann war er auch schon zu Ende, unser Info- Day. Mitgenommen habe ich schon einmal sehr gute Eindrücke von dem, was auf mich zu kommt und auch schon die ersten Lernmaterialien aka Flugzeugkarten mit den verschiedenen Speeds und Steig- bzw. Sinkraten, Listen mit den Location Indicators ( Flughafenkennzeichen) und Airline Kürzeln. Ich kann jedem angehenden Azubi nur raten, zum Info- Day zu kommen, denn man erfährt echt schon viel von dem, was auf einen zu kommen wird.

Jetzt bleibt nurnoch zu sagen, der 25.02. kann kommen und verdammt, freu ich mich auf die Welcome- Party 😉

 

 

FVK-Infotag

 

 

 

 

 

Hallo, ich heiße Jan Höra, bin 20 Jahre alt, komme aus Egelsbach und beginne jetzt am 25.02.2012 meine Ausbildung zum Fluglotsen hier an der Akademie.
Scharf auf die Luftfahrt war ich schon, seit ich mich zurückerinnern kann. Am Anfang wollte ich aber Pilot werden. Leider ging das dann wegen zu schlechter Augen nicht und so musste ich mir Alternativen anschauen. Dabei kam ich auf die DFS und das Profil des Fluglotsen und es hat mir direkt gefallen.
In meiner Freizeit mache ich Leichtathletik und bin ich auch gerade dabei meinen Privatpilotenschein hier in Egelsbach zu erfliegen. Also man merkt, dass die Luftfahrt ein großer Teil meines Lebens ist und ich überglücklich bin, diese Ausbildung jetzt antreten zu dürfen.
Nach einem Jahr Wartezeit juckt es mir richtig in den Fingern und man will nur noch anfangen. Und bei diesem Weg durch die 16 monatige Ausbildung zum Centerlotsen möchte ich Euch hier beim Azubiblog teilhaben lassen.
Viel Spaß beim Lesen der Artikel auf der Seite, auch ich werde mir Mühe geben, euch Einblicke in die diversen Berufsmöglichkeiten hier bei der DFS zu bieten.